Motorradfahrer stürzt auf Roßfeldstraße in Bachbett

Noch während der Absicherungsmaßnahmen bei dem Verkehrsunfall in der Unterau wurde die Feuerwehr Berchtesgaden zu einem zweiten Unfall alarmiert. Ein Motorradfahrer kam alleinbeteiligt aus unbekannter Ursache bei der Abfahrt in Richtung Mautstelle Nord auf der Roßfeldhöhenring-Straße in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und stürzte dabei gerade aus neben einer Brücke in das Bachbett. Dabei hatte er großes Glück: Nachfolgende Motorradfahrer bekamen den Unfall zufällig mit, leisteten umgehende erste Hilfe und setzten den Notruf ab.

Neben den abkömmlichen Einsatzkräften vom Verkehrsunfall in der Unterau wurde zusätzlich der Löschzug Au alarmiert. Auch die Drehleiter wurde nachgefordert. Vorsorglich wurde ebenfalls die Bergwacht Berchtesgaden alarmiert da zunächst unklar war wie weit der Kradfahrer abgestürzt ist. Die verletzte Person konnte letztlich mit der Schleifkorbtrage ohne Drehleiter und Bergwacht auf die Straße befördert werden.

Der Berchtesgadener Notarzt machte sich ebenfalls umgehend von dem Unfall in der Unterau auf den Weg und übernahm die Versorgung der verletzten Person.

Der unbekannten Grades verletzte Motorradfahrer wurde durch den Rettungshubschrauber zur weiteren Versorgung ins Krankenhaus geflogen.


Einsatzart Verkehrsunfall
Alarmierung THL 1 - VU mit Motorrad
Einsatzstart 31. Juli 2017 11:06
Mannschaftstärke 21
Einsatzdauer 1:15
Fahrzeuge ELW 1
DLK
HLF 20/16
LF 10/6
MZF
Alarmierte Einheiten FF Berchtesgaden - Hauptwache
FF Berchtesgaden - Löschzug Au
Bergwacht
Rettungsdienst
Rettungshubschrauber
Polizei